BEHANDLUNG VON ANGST UND
NEGATIVEN GEDANKEN

Ängste sind heute ein weit verbreitetes Phänomen. Stress, Leistungsdruck, Sorgen vor Corona - 
all dies kann zu verschiedenen Symptomen führen, wie z. B.

Druck in der Brust

Schwindel

Unruhe

Schlafstörungen

Zwangsgedanken

bis zu Panikstörungen

Die Angsttherapie hilft die Ursachen der Ängste zu ergründen und zu einer Bewältigung von negativen Gedanken zu kommen. Ziel ist es, die Gedanken steuern zu lernen und dadurch die
Gefühle und auch das Verhalten beeinflussen zu können. 

Wenn die Angst-Spirale unterbrochen wird, können negative Denkmuster durch gesündere
ersetzt werden.

PSYCHOTHERAPIE BEDEUTET
"SEELENHEILUNG"

Es ist ein Prozess, der zu einer gesunden und bewussten Lebensweise führen soll,
wobei Ihre seelischen Probleme erkannt und behandelt werden.

 

Dabei werden Ihre vorhandenen Ressourcen freigesetzt und die Verbesserung bewirkt nicht der Therapeut alleine, sondern die Zusammenarbeit zwischen Klient und Therapeut. 

Angestrebt wird ein integrativer Ansatz der Problemanalyse und Behandlung, so dass nicht
nur eine Methode, sondern verbale und nonverbale Techniken eingesetzt werden.

WAS KANN MIT
DEN VERSCHIEDENEN 
TECHNIKEN BEHANDELT WERDEN:

  • Stressprohylaxe und Behandlung
     

  • Burn-Out-Prophylaxe
     

  • Persönlichkeitsentwicklung
     

  • Behandlung von Ängsten und persönlichen Krisen
     

  • Probleme in der Partnerschaft und Familie
     

  • Psychosomatische Beschwerden
     

  • Depressive Verstimmungen
     

  • Suchtproblematiken